Physiotherapie
Die Physiotherapie umfasst verschiedene Techniken, die vor allem in der Rehabilitation eingesetzt werden. Dabei ist die Massage, inkl. korrekter Dehnungsübungen, die grundlegendste aller therapeutischen Behandlungsformen. Ihr Ziel ist die Anregung der allgemeinen Körperfunktionen wie Stoffwechsel, Durchblutung etc., aber auch die Lösung von muskulären / gewebigen Blockierungen. Sie kann nicht nur prä oder post OP eingesetzt werden, sie ist auch ein gutes Mittel zur Verletzungsprävention oder auch einfach nur mal als Wellness zwischendurch.

Nach operativen Eingriffen, bewegungseinschränkenden Verletzungen im knöchernen, muskulären oder sehnigen Bereich, kann die physikalische Therapie mit Erfolg eingesetzt werden. Durch gezielte Übungen (Bewegungsmobilisation aktiv oder passiv) und den Einsatz von Elektrotherapie, Magnetfeld und Laser kann der Heilungsprozess gefördert und damit die Rehabilitationsphase erheblich verkürzt werden.

Die Bewegungsmobilisation schafft zudem im geriatrischen Bereich Linderung, ohne den Organismus über Gebühr zu belasten. Degenerative Prozesse können so verlangsamt werden.

Physiotherapie zur:
- Verletzungsprävention
- Schmerzlinderung
- Gelenksstabilisation
- Korrektur von Fehlbelastungen
- Förderung von Heilungsprozessen
- Wiederaufbau geschädigter Strukturen
- Wiedererlangung anatomisch korrekter Bewegungen

Physiotherapie bei:
- Sehnenerkrankungen
- Gelenksfunktionsstörungen
- Muskelfunktionsstörungen
- geriatrischen Problemen
- degenerativen Erkrankungen
- vor und besonders nach operativen Eingriffen (Reha)
Physiotherapie durch:
- manuelle Lymphdrainage
- Massage und Muskeldehnung
- passives Bewegungstraining / isometrische Übungen ohne Gelenksbelastung
- aktives Bewegungstraining ohne Geräte / mit Geräten
- Elektrotherapie (z.B. bei Lähmungen, Muskelatrophien)
- Laser (Entzündungshemmung, Gewebeaufbau)
- Magnetfeld (Förderung von Heilungsprozessen, Stärkung Stoffwechsel/Immunsystem)

Eine physiotherapeutische Begleitung findet nur in enger Absprache und Koordination mit dem behandelnden Tierarzt statt.